Markennews
Mittwoch, 21. Juni 2017

In eigener Sache: Noch mehr Schweiz für die Markenlandschaft

Die Agentur hat am Markenkongress in Zürich das neuste «Schweizer Markenplakat» sowie die neue Online-Version auf einer realen Schweizer Karte präsentiert.

 

Bereits zum neunten Mal überreichte die Markenspezialistin Evoq über 400 Besuchern des Markenkongresses in Zürich das druckfrische «Schweizer Markenplakat» mit den Top 500 der Schweizer Marken. Es ist das Pendant zum umfassendsten Online-Kompendium seiner Art. Dieses vereint mittlerweile über 700 Schweizer Marken – alle gegründet in der Schweiz, bekannt und relevant für die Öffentlichkeit, wie es in einer Mitteilung heisst. Evoq entwickelt das crossmediale Nonprofit-Projekt seit 2009 in Zusammenarbeit mit HTP St. Gallen und GeOps weiter.

Die Online-Version erstrahlt laut Mitteilung ebenfalls in neuem Glanz. Ins Auge sticht «der Umzug» auf eine reale Schweizer Karte, die das bisherige, fiktive Landschaftsbild ablöst. Damit ist die Schweizer Markenlandschaft noch schweizerischer geworden.

Eine Filterfunktion lässt es zu, Marken nach Produkten, Branchen oder Standorten anzeigen zu lassen. «Das ist der wesentliche Vorteil der neuen Online-Version – man kann in Ballungszentren mit vielen Marken reinzoomen. So werden alle wesentlichen Marken an einem Ort sichtbar», wird Evoq-Partner Adrian Schaffner zitiert.

Hingucker und Gesprächsthema am diesjährigen Anlass war wiederum die Schweizer Markenlandschaft im Megaposter-Format (2 x 3 Meter), das die Marketing-Verantwortlichen am Evoq-Stand bestaunen konnten. Zudem gab es für die Besucher Blache-Tragetaschen und -Papierkörbe aus Markenlandschafts-Megapostern vergangener Jahre zu kaufen. Damit verfolgt Evoq einen guten Zweck, werden die Produkte doch bei der Interessengemeinschaft für Arbeitsintegration in Luzern hergestellt. 

Quelle: http://www.persoenlich.com/marketing/noch-mehr-schweiz-fur-die-markenlandschaft (pd/cbe)