Markennews
Montag, 25. Juni 2018

Die Badehosen der Marke Lahco gehören neu zum Balgacher ­Textilunternehmen Rohner

Die Jacob Rohner Socks AG hat die Traditionsmarke aus der Konkursmasse der sich in Liquidation befindenden Lahco of Switzerland AG gerettet.

Die Schweizer Bademodenmarke Lahco ist im vergangenen Herbst in Konkurs gegangen. Nun übernimmt die Sockenfirma Rohner in Balgach die Traditionsmarke – und plant die neue Markteinführung.

«Wir haben das Inventar und die Marke gekauft», sagt Rohner-Direktor Hermann Lion. Zur Badesaison 2019 soll eine neue Lahco-Kollektion auf den Markt kommen. Im Fabrikladen in Balgach bietet Rohner Socks für diesen Sommer exklusiv eine kleine neue Kollektion an, die noch vor dem Konkurs produziert wurde. Der Einzelhandel verkauft noch Lahco-­Bademode aus dem Restbestand.

Und: Lahco soll als eigenständige Marke geführt werden. Die Marke soll in der Schweiz entwickelt werden, wozu Rohner Socken ein Team aufbauen will. Das Unternehmen unterhält zudem eine Kooperation mit der Schweizerischen Textilfachschule (STF) in Zürich. «Wir werden auch für den Lahco-Relaunch mit der STF zusammenarbeiten», sagt Lion. Rohner Socks produziert hauptsächlich in Portugal, aber auch in Italien und Deutschland. Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb erfolgen in der Schweiz. Die Produktionsstandorte für Lahco seien noch nicht abschliessend geklärt. Lahco habe vor dem Konkurs in Italien, Spanien und auch Deutschland gefertigt.


Quelle: Tagblatt, 24.06.2018